Kommen Sie zu uns nach Selb in Bayern

Selb an der Porzellanstrasse liegt in Nordbayern an der tschechischen Grenze, ca. 30 km von Hof entfernt. Die Stadt verfügt über eine reiche Geschichte zur industriellen Produktion von Porzellan. 1814 gründete Carl Magnus Hutschenreuther die erste Porzellanfabrik und sorgte dafür, dass Porzellan erschwinglich wurde. Viele Porzellanfabriken wurden gegründet, in Selb erlangten  die Unternehmen Krautheim, Heinrich, Hutschenreuther und Rosenthal Weltgeltung. Rosenthal produziert noch heute in Selb, die Stadt ist geschmückt mit Porzellanbrunnen, Porzellangässchen und einen Porzellanturm im Hallenbad.

In der Umgebung finden sich weitere Porzellanstädte, wie Arzberg, Hohenberg oder Schönwald. Es lohnen sich Ausflüge ins Fichtelgebirge mit der Luisenburg, einen schönen Felslabyrinth oder den Fichtelsee. Andererseits locken die böhmischen Bäder, wie Franzensbad oder Marienbad. Selb ist bequem mit dem Auto über die A9 zu erreichen oder mit der Bahn.

Zurück nach Selb

Ganz besonders empfehlen wir das Porzellanikon (gegenüber Bahnhof Selb Plössberg) mit wechselnden Ausstellungen und einer Aussenstelle in Hohenberg sowie die Fabrikverkäufe von Rosenthal und das Outlets Factory In mit Villeroy & Boch, Tafelstern, Rona Glas sowie den Designgeschäften Porzellanmanufaktur Flügel und Porcelain Art. Besuchen Sie auch die Designmanufaktur Vogt. Seltene Stücke finden Sie in der Porzellanfundgrube.

Bei einigen Anlässen, wie dem Porzellinerfest, dem Wiesenfest oder dem Festival Mediaval  ist die Stadt überbucht, während der übrigen Zeit sollten Sie ein Zimmer finden. Jedes erste Augustwochenende wird Selb zum Eldorado für Porzellanliebhaber. Dann findet der grösste Porzellanflohmarkt statt. Organisator ist das Forum Selb.

Selb ist ein Ziel für das ganze Jahr. Wenn an den Wochenenden die Geschäftsreisenden wegfallen, freuen sich die Hotels besonders auf Sie.